Über die Mal- und Zeichenschule

Wir bieten seit 20 Jahren ein nachhaltiges und spartenübergreifendes Kurs-Programm für Kinder ab 3 Jahren, Jugendliche und Erwachsene: von wöchentlichem Mal-und Zeichenunterricht über Aktzeichnen, Malreisen, Mappenvorbereitung und Kunst-Workshops für Kinder in den Schulferien. Besonders ist dabei die Verknüpfung unterschiedlicher Künste miteinander wie z.B. Malen und Schwertkampfkunst, die individuelle und ganzheitliche Betreuung, unsere besonders gestalteten Unterrichtsräume als Verbindung von Atelier, Tanzraum und Bildungsstätte und nicht zuletzt unsere langjährige Erfahrung. 

Hauptziel unserer Arbeit ist die Förderung der Kreativität und der ganzheitlichen Persönlichkeitsentfaltung unserer Schüler. Durch die schöpferische Auseinandersetzung mit Themen, Motiven und Materialien sowie gezielten Schwerpunkten und Vorgehensweisen, wird jeder altersgemäß und seiner Persönlichkeit entsprechend individuell unterstützt. Die Malschule versteht sich dabei als lebensbegleitende Einrichtung. Sie fördert, fordert heraus und gibt Orientierung. Sie bleibt immer aktuell, indem sie individuelle Ziele und gesellschaftliche Erfordernisse berücksichtigt. Viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene bleiben über eine lange Zeit an der Schule. Zehn bis zwölf Jahre sind keine Seltenheit.

Im folgend verlinkten Beitrag des rbb (Dezember 2016) bekommt man im ersten Teil des Beitrags einen Eindruck vom Unterricht in der Donnerstagsgruppe für Kinder, in der regelmäßig Iaido und Bildende Kunst miteinander verbunden werden.

“Ein Kind hat drei Lehrer: Der erste Lehrer sind die anderen Kinder. Der zweite Lehrer ist der Lehrer. Der dritte Lehrer ist der Raum.” Diese Aussage des Pädagogen Loris Malaguzzi entspricht unserem Konzept, weshalb wir nicht zuletzt besonderen Wert auf die Gestaltung unserer Unterrichtsräume legen. Diese sind als Verbindung von Kunst-Atelier, Bewegungsraum und Bildungsstätte konzipiert und ausgebaut. So können wir im Unterricht und innerhalb freier Projekte Bildende Kunst, Architektur, Tanz/Bewegung und Musik miteinander verbinden.

Als Kommunikationsplattform der Schule wurde 2014 “3OHA - Raum für Kunst und Ritual” ins Leben gerufen. Im Rahmen von 3OHA (gelesen zo:na) realisieren wir interdisziplinäre Ausstellungsprojekte.